Mühlen-Bäckerei

Herkunft

Das Haus der Mühlen-Bäckerei stammt aus Bodenbach im Westerwald und wurde 1659 erbaut. Dort wurde es von Chefmüller Erwin und seinem Mühlenteam abgebaut, um es dann in Birgel 1:1 wieder aufzubauen. Dies war gleichzeitig das erste historische Gebäude, was auf dem Mühlengelände zu der vorhandenen über 700 Jahre alten Getreidemühle dazu gebaut wurde.

In der Holzofen-Bäckerei stehen zwei alte Backöfen, die ausschließlich nur mit Holz befeuert werden.


Entstehung von Brot

Bei uns wird nach Oma’s Rezept ein Natursauerteig-Brot gebacken. Natursauerteig wird von unserer Mühlen-Bäckerin selbst angesetzt und 7 Tage gezüchtet. Danach wird der Ansatz genutzt, um den fertigen Teig, bestehend aus 70 % Weizen oder Dinkelmehl und 30 % Sauerteig (Roggenmehl) zu einem Brotlaib zu kneten. Der besondere Geschmack entsteht durch den Sauerteig, aber auch zuletzt durch den Holzofen. Ein begehrtes Produkt in deutschen Mühlen.

Erfahren Sie mehr über die Historische Wassermühle